Waffenhandelserlaubnis

Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition gemäß §§ 21 und 22 WaffG. (Waffenhandelserlaubnis)

 

Umfang der Waffen-Fachkunde

Im Verlauf des viertägigen Unterrichts werden die Teilnehmer/innen auf alle in der IHK- Prüfung relevanten Themen gründlich vorbereitet.

Die Vorbereitung erfolgt in Theorie (Waffenrecht & Waffentechnik) und Praxis (Waffenhandhabung & Schießen).

Eine erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung setzt eine sorgfältige Vorbereitung voraus.

Die Teilnehmer/innen sollten Aussehen und Inhalt einer Waffenbesitzkarte, eines Jagdscheines, eines Munitionshandelsbuches und andere im Waffenhandel üblicher Dokumente aus eigener Anschauung kennen und mit diesen Dokumenten umgehen können. 

Gleichwichtig ist auch die Fähigkeit, gängige Waffen technisch zu erläutern und praktisch zu handhaben.

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Vollendung des 18. Lebensjahr
  • Erforderliche Zuverlässigkeit (§ 5 WaffG)
  • Persönliche Eignung (§ 6 WaffG)

 

Lehrgangsinhalte

Waffenrecht, Allgemeine Waffengesetz-Verordnung, Neuregelung des Waffenrechts, Vorschriften über den Verkauf von Munition an Angehörige von EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern, technische Identifikation von Waffen und Munition, Handelsfähigkeit von Waffen und Munition, Unterscheidungsmerkmale von z.B. Waffenbesitzkarte, Jagdschein, Munitionshandelsbuch, vertiefende Kenntnis im Umgang und Handhabung von Kurz- und Langwaffen, Schießen am Schießstand mit Kurz- und Langwaffen, ... und vieles mehr

 

Dauer des Lehrgangs

"Kleine Lizenz"

3 Tage

Verteilung

  • 2,5 Tage theoretischer Unterricht
  • 0,5 Tage praktischer Unterricht (Waffenhandhabung & Schießübungen)

 

"Große Lizenz"

4 Tage

Verteilung

  • 3 Tage theoretischer Unterricht
  • 1 Tag praktischer Unterricht (Waffenhandhabung & Schießübungen)

 

IHK-Prüfung

Die IHK Prüfung erfolgt in der Regel durch die jeweilige "Heimat IHK". Sie benötigen das O.K. der zuständigen Behörde (z.B. Waffenamt, Polizei, usw.).

Gerne erhalten Sie von uns weitere Informationen bezüglich der IHK Prüfung.

Rufen Sie uns einfach an: Tel.: +49 6032 93378991 oder Mobil: +49 1523 3593180

 

NACH DER PRÜFUNG

Je nach Tätigkeitsfeld und Bedürfnisnachweis wird die Waffenhandelserlaubnis von der zuständigen Behörde erteilt.

 

Die eingeschränkte Waffenhandelserlaubnis (sog. Kleine Lizenz)

Diese Kategorie der Waffenhandelserlaubnis schränkt Ihre Handelstätigkeit ein, auf:

  • Druckluft-, Federdruck- und Druckgaswaffen und deren Munition,

  • Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen gemäß Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Nr. 2.7 bis 2.9 des Waffengesetzes und deren Munition,

  • Signalwaffen mit einem Patronen- und Kartuschenlager von mehr als 12,5 mm Durchmesser und deren Munition,

  • zu Schreckschusswaffen veränderte Waffen und deren Munition.

 

Die uneingeschränkte Waffenhandelserlaubnis (sog. Große Lizenz)

diese erlaubt (einschl. des Verkaufs sämtlicher freiverkäuflicher Waffen und Munition) den Verkauf folgender Waffen- und Munitionsarten:

  • Büchsen und Flinten einschl. Flobertwaffen und Zimmerstutzen und deren Munition,
  • Pistolen und Revolver zum Verschießen von Pistolenmunition und deren Munition; Schalldämpfer,
  • Vorderladerwaffen und deren Munition,
  • vor dem 01. Januar 1871 entwickelte Schusswaffen und deren Munition

 

Lehrmittel

Wir verfügen über eine große Auswahl an Waffen und Munitionen.

Sämtliche für die Praktische Ausbildung benötigten Waffen und die dazugehörige Munition werden zur Verfügung gestellt.

Als Fachliteratur erhalten die Teilnehmer/innen folgende Unterlagen:

  1. Das Buch: Leitfaden Waffenhandel, Fragen und Antworten für die Fachkundeprüfung (DIHK)
  2. Schulungsunterlagen Deutsches Sachkunde Zentrum mit Skripten

 

Termine / Konditionen / Anmeldung

 

Veranstaltungsorte

  • Bad Nauheim
  • Fulda

 

Schießstand

Waffen Janka OHG

Am Rabenstein 4

36100 Petersberg